CO2 Footprint in Unternehmen

(Scope 1 bis 3)

Unternehmen mit aktuell mehr als 500 (künftig ab 250) Mitarbeiter/innen sind verpflichtet über ihre Fortschritte in Sachen Nachhaltigkeit zu berichten. Ein Berichtsindikator ist der CO2 Footprint. Aber nicht nur der Gesetzgeber sondern auch Kunden oder Auftraggeber in Lieferketten verlangen zunehmend das Informationen zum CO2-Footprint von Produkten, Dienstleistungen oder ganzen Unternehmen. Zukunftsfähig zu sein heißt mindestens über seine CO2-Äquivalente auskunftsfähig zu sein und Maßnahmen zur Optimierung benennen zu können.

Über geeignete Kennzahlen lassen sich neben der Klimaaussage auch noch zusätzliche Effekte ablesen und generieren, wie beispielsweise die Prozessgüte.

Scope 1 Direkte THG-Emissionen durch Verbrennung in eigenen stationären oder mobilen Anlagen, z.B. Fahrzeuge

Scope 2 Indirekte THG-Emissionen, die mit eingekaufter Energie (Elektrizität etc.) verbunden sind

Scope 3 Emissionen aus der vorgelagerten und nachgelagerten Wertschöpfungskette.

Wir lotsen Unternehmen durch CO2 Footprint Projekte